DatenschutzerklärungImpressum

Erfahrungen unserer Patienten

In den vergangenen Jahren konnten wir viele Menschen auf dem Weg zu ihrer Heilung begleiten. Auf dieser Seite geben wir unseren Patienten Raum, um Ihre Erfahrungen mit Ihnen zu teilen.

25 Jahre leben mit der Phobie!

Über 25 Jahre war meine Lebensqualität stark eingeschränkt durch meine "Platzangst" (Clausthalphobie). Schlimm waren die Zeiten, in denen ich nicht einmal an der Wurst- bzw. Käsetheke im Supermarkt einkaufen konnte, in der Angst, ich komme nicht schnell genug vorne an der Kasse wieder nach draußen. Das Fahrstuhl fahren war überhaupt nicht möglich und das Durchfahren des Elbtunnels jedes Mal eine Zitterpartie, was meinen Kreislauf betrifft. Sobald ich mich auf die Autobahn einfädelte - ca. 25 km vor dem Tunnel - schnellte mein Blutdruck in die Höhe, vor dem Tunnel hatte ich nur Angst in einen Stau zu geraten und dann im Tunnel zum Stehen zu kommen (die absolute Horrorvorstellung). Das ging so weit, dass ich den Tunnel nur noch als Beifahrerin, nicht angeschnallt (wegen der Enge in der Brust) und tief durchatmend passieren konnte. Den Blick weit nach vorne, registrierte ich jeden Notausgang an der Seite. Kurzum ich mied die Fahrt durch den Tunnel wann immer es möglich war.

Mit Fahrstühlen war die Sache nicht gerade einfacher. Es ist ja alles nicht so schlimm bis zum 5. Stockwerk. Aber oftmals liegt das gebuchte Zimmer im 10. Stock oder höher. Es folgte dann eine lange Diskussion mit der Rezeption um das Zimmer in die unteren Stockwerke umzubuchen. Mein Mann fuhr dann mit dem gesamten Gepäck im Fahrstuhl und ich lief zu Fuß die Treppen, manchmal über Notausgänge, so lernte ich als Erstes im Hotel die Personal- und Nebenräume kennen. Meine Mitmenschen hatten für meine sogenannte "Anstellerei" keinerlei Verständnis. Ich versuchte es in all den Jahren mit den verschiedensten Therapien um von der Phobie befreit zu werden. Ohne Erfolg!

Vor einigen Jahren lernte ich Alicia kennen, und erzählte ihr von meinem Problem. Nachdem auch die Akupunktur nicht angeschlagen hatte, empfahl sie mir eine Hypnosetherapie. Ich war skeptisch, denn an den zu diesem Zeitpunkt schon 5 Jahre zurückliegenden Versuch mit Hypnose erinnerte ich mich mit Grausen und wollte keinen weiteren Versuch damit wagen. Doch Alicia gewann, nach gründlicher Aufklärung und Vorbereitung, mein Vertrauen und so verabredeten wir zwei Sitzungen die auch sehr gut verliefen. Ich sah in diesen Sitzungen Dinge, an die ich mich im Wachzustand nicht erinnern konnte, die aber offenbar im Zusammenhang mit meiner Phobie standen. Alicia löste diese Blockaden auf und sagte, dass diese Dinge jetzt aus meinem unterbewusstsein positiv umgewandelt sind.

Es vergingen 6 Monate, in denen ich keine Veranlassung hatte, zu überprüfen, ob ich noch an der Phobie litt oder nicht.

Dann kam durch Empfehlung einer Freundin ein Arzttermin in Hamburg/Blankenese zu Stande. Am Tag vor der Fahrt dachte ich mir, ich überquere mit der Fähre die Elbe, fahre dann mit dem Bus weiter und gehe den Rest zu Fuß. Aber - wie komisch - am Fähranleger war weit und breit kein Parkplatz zu finden. Da die Zeit drängte, blieb mir nur die Fahrt durch den Tunnel, diesmal musste ich alleine fahren! Seltsamerweise schnellte bei dem Gedanken der Puls diesmal nicht in die Höhe, durch den Tunnel ging es auch recht gut. ich dachte mir: Es ist ja nur dieser eine Termin, das schaffe ich schon.

Aber die Sache sollte anders kommen. Es waren noch weitere 4 Termine erforderlich! Es war, als wenn mich eine höhere Macht auf die Probe stellen würde. Kurzum mit jeder Fahrt ging es besser. Auf der Rückfahrt nach dem letzten Termin war dann vor der Einfahrt in den Tunnel der von mir so gefürchtete Supergau: Die Autos fuhren mit 30 km/h durch den Tunnel. Die 3 km waren nun ziemlich lang. Ich hatte genügend Zeit, die Dunkelheit und Enge zu spüren und mir in Ruhe alle Beschilderungen der Notausgänge anzusehen und - oh Wunder - es ging mir richtig gut dabei! Keine Spur von feuchten Händen, Herzklopfen und all der Erscheinungen die mich 25 Jahre verfolgt haben. Ich war unglaublich froh und glücklich!

Vor einigen Wochen probierte ich bewusst auch das Fahren mit dem Fahrstuhl - und siehe da: Es klappt wunderbar, ich habe keine Angst mehr davor!

Nach so vielen Jahren hatte ich die Hoffnung auf Heilung schon fast aufgegeben.
Alicia ich danke Dir für dieses Wunder!

Alicia Cho habe ich auf einem Hypnose-Seminar in Hamburg kennen gelernt. Sie ist mir gleich als eine sehr erfahrene Therapeutin aufgefallen, die über sehr viel Wissen und Hellsichtigkeit verfügt.

Wenige Wochen später habe ich Alicia in Ihren Praxisräumen in Stade besucht. Alicias Räume sind sehr großzügig, hell und freundlich. Überall findet man Hinweise aus der chinesischen Kultur, ein Teil ihrer Arbeit als Heilpraktikerin.

Ich bin mit einer Bitte zu Alicia gekommen: seit vielen Monaten leide ich an einer Fibromyalgie, einer schmerzhaften Muskelerkrankung. Manchmal sind die Schmerzen in meinen Armen so heftig, dass ich das Gefühl habe, Gewichte aus Blei an meinen Armen zu haben. Nichts geht dann mehr. Patienten, die an einer rheumatischen Erkrankung leiden oder Schmerzpatienten sind, wissen wovon ich rede.

Alicia erklärte mir, dass sie in einer Rückführung mögliche Ursachen dieser Schmerzen finden könne und eine Auflösung des Themas Erleichterung bieten kann. Hierzu versetzte sie mich sanft in eine Hypnose. Sie führte mich in eine tiefe Entspannung, um mein Unterbewusstsein zu öffnen. Das Unterbewusstsein ist wie eine große Festplatte, auf der all unsere Daten gespeichert sind.

Schritt für Schritt begleitete Alicia mich auf meiner Reise in die Vergangenheit. Dort durfte ich mir 2 alte Inkarnationen anschauen, in denen ich in Wut und Trauer gelebt habe. Eine Wut und Trauer, die sich auch in meinem heutigen Leben als Schmerzen zeigen. Während der Rückführung wurde mir bewusst, dass ich damals nicht in der Lage war, diese Themen zu lösen. Zusammen mit Alicia konnten negativ erlebte Erlebnisse aus alten Inkarnationen in positive Gefühle umgewandelt werden. Das Unterbewusstsein nimmt diese Wandlung als Heilung alter „Schmerzen“ wahr. Oder anders ausgedrückt: Alte schmerzhafte Gefühle werden auf der Speicherplatte gelöscht und zurück bleibt nur eine positive Erinnerung.

Bei der ganzen Therapiesitzung war mein Geist hellwach, dass bedeutet, ich habe alles „live“ miterlebt und mich die ganze Zeit mit Alicia unterhalten können. Alicia begleitete mich in meinem Rückblick durch mein Leben. Und ich habe mich jederzeit vollkommen sicher und aufgehoben gefühlt.

Inzwischen sind wieder ein paar Wochen ins Land gezogen. Meine Schmerzen in meinen Armen haben sich erheblich reduziert. Manchmal denke ich gar nicht mehr daran, so normal fühlen sich meine Arme an. Ich bin überzeugt, dass die Löschung der alten seelischen Schmerzen auf meiner „Speicherplatte“ dazu beigetragen haben, dass es mir besser geht.

Liebe Alicia, herzlichen Dank für deine Unterstützung. Gerne empfehle ich deine wunderbare Therapiearbeit weiter!

Heidi Helsper
Heilpraktikerin (Psychotherapie) Hamburg
16.10.2009

Die Nacht ist nicht zum Bügeln da

Hurra, endlich nach fast 50jähriger Berufstätigkeit begann mein Rentnerleben. Meine Erwartungen wurden im Großen und Ganzen erfüllt, wenn nicht die schlaflosen Nächte gewesen wären.

Was tun? Schlaftabletten nehmen??? Nein, kam für mich nicht in Frage. Mit Bügeln und Kreuzworträtsel lösen, lesen usw. beschäftigte ich mich, damit vergingen die Nächte schneller.

Nun kam für mich die Lösung: Auf einer Geburtstagsfeier einer lieben Freundin wurde mir Alicia vorgestellt. Meine Freundin berichtete mir über ihre positiven Erfahrungen mit Alicia. Spontan bat ich Alicia um einen Termin, den ich dann auch bald bekam.

Den ersten Kontakt in der Praxis von Alicia empfand ich als sehr angenehm. Ruhig und sehr liebevoll. Sie führte mit mir eingehende Gespräche und setzte mir etliche Akupunkturnadeln. Nach einigen Behandlungen, ich konnte es kaum glauben, stellte sich eine Besserung meiner Schlafprobleme ein. Ein tolles Gefühl nach langer Schlaflosigkeit! Einen Nachteil hat das Ganze, nun muss ich am Tage bügeln usw..

Durch die Akupunkturbehandlung hat sich außerdem – ich bin Allergikerin - meine Atmung sehr verbessert. Toll!!!!

Ich danke Alicia für ihre liebevolle und erfolgreiche Hilfe.

Anni

Brief an eine Freundin

Liebe Freundin,
Du fragst mich, ob ich Dir in Stade einen guten Heilpraktiker empfehlen kann. Das kann ich! Geh zu Alicia Cho, die ab Ende Februar 2010 in Stade in der Neubourgstr. 3 ihre Praxis hat. Wenn Du die Praxisräume betrittst, empfängt Dich gleich eine gute Atmosphäre, -Helligkeit, Wärme, Ausgeglichenheit. Zu der Behandlung kann ich nur sagen, dass Frau Cho sich Zeit für die Patienten nimmt und sich ihnen ganzheitlich, geduldig und professionell zuwendet. Ich selber kann bei ihr spontan abschalten und zur Ruhe kommen. Sie hat mir in den letzten Jahren auch mit verschiedenen Methoden außer der Akkupunktur geholfen, z.B. bei schmerzhaften Beschwerden.

Ich denke, dass Alicia Cho für ihren Beruf geboren ist. Ich sage immer von ihr: „Sie hat das Heilen im Blut“

Stade, den 25.01.2010
Deine Elfriede

Liebe Alicia,
ich möchte mich heute bei Dir auf diesem Wege bedanken.

Im Oktober 2009 war meine Frau der Meinung, dass ich jetzt “ Reif für Alicia“ bin.

Ich habe sie zu einem Termin begleitet und wollte mir einmal die Praxis ansehen und gegebenenfalls mir einen Termin geben lassen. Es kam anders, denn ich kannte Dich nicht.

Zu dem Zeitpunkt war ich etwas erkältet und mit einem Mal war ich der nächste Patient und kam in den Genuss meiner ersten Akupunktur.

Mit einem Folgetermin für ein ausführliches Kennenlerngespräch für mich haben wir die Praxis verlassen. Bereits im Hause ging es mir deutlich besser und beim nächsten Termin war die Erkältung vergessen.

Seit dem hatte ich einige Termine bei Dir erlebt und es geht mir von Mal zu Mal besser. Ich möchte Dir gerne ein Beispiel geben:
Am 21.01.2010 hatte ich am Nachmittag ein für mich sehr wichtiges Gespräch mit meinem Chef. Ich war gut vorbereitet, mir fehlte aber der Mut, einige bestimmte Themen anzusprechen. Vormittags hatte ich noch ein Coachinggespräch bei Dir. Wir haben die Themen besprochen und gestärkt habe ich das Gespräch am Nachmittag gut zu Ende gebracht.

Nochmals vielen Dank und viele Grüße
Hans-Herbert

Psychische und körperliche Belastungen können geheilt werden

Gerne bin ich bereit, meine Erfahrungen mit der Behandlung durch Alicia anderen mitzuteilen.

Durch die Pflege meines Mannes und die damit verbundene extreme Belastung traten bei mir immer mehr körperliche und psychische Probleme auf: Herzrhythmusstörungen, Leber- und Nierenprobleme, herabgesetztes Sehvermögen, Haarprobleme, Antriebslosigkeit, Mutlosigkeit, Sorgen, Ängste.

Mir war klar, dass ich diese nicht allein in den Griff bekommen würde und so erinnerte ich mich an die Empfehlung einer Freundin, Alicia aufzusuchen.

Die Freundin wurde vor einigen Jahren durch die Heilbehandlung von Alicia vor einer Nierentransplantation bewahrt.

Das Erstgespräch mit Alicia ergab, dass meine Vermutung stimmte. Sie stellte sogar noch mehr Unregelmäßigkeiten, die mir schaden, fest.

Während der regelmäßigen Akupunktursitzungen, Energieübertragungen und persönlichen Gespräche empfinde ich Wohlbehagen, Entspannung, Schwerelosigkeit und Lichteinwirkung.

Nach der ersten Behandlung merkte ich schon, dass ich auf dem Wege der Besserung war.

Ich gehe schon besser mit Problemen um und bin auch wieder fähig, mehr an mich zu denken und etwas für mich zu tun. Trotz der belastenden Pflege kann ich meine Arbeit wieder freudiger, fröhlicher und mit mehr Energie leisten.

Weiterhin setze ich mein uneingeschränktes Vertrauen und all meine Hoffnung in Alicia und ihre Behandlungen und bin überzeugt, dass ich langfristig wieder ein gesundes Leben führen kann.

Übrigens: Mein Ehemann und meine Mutter werden von Alicia bereits mit gutem Erfolg behandelt.

M.B., Landkreis Stade

Eine Stresserkrankung ließ mich den Kontakt zu Alicia aufnehmen. Ich kannte sie bereits seit geraumer Zeit als Kundin unserer Buchhandlung, mit der ich immer wieder außergewöhnlich bereichernde, intensive Gespräche führte. Nachdem sich mein Mann bei ihr in Behandlung begeben hatte, ahnte ich, dass sie mir bezüglich meiner Beschwerden, die in der Schulmedizin lediglich mit Schmerzmitteln behandelt werden, helfen könnte. Allerdings bedurfte es einer starken Verschlechterung meines Zustands, bis ich meine Angst vor der Akupunktur überwand und mich bei ihr meldete. Alicia half sofort - noch am Telefon. Inzwischen gehe ich schon mehrere Jahre regelmäßig zur Behandlung, die normalerweise ein Beratungsgespräch mit immer neuen Denkansätzen und Akupunktur, manchmal auch Akupressur, beinhaltet. Ich erlebe diese Zeit in dem positiven Bewusstsein, mir Gutes zu tun und meinen Horizont zu erweitern. Die Behandlung hält meinen Körper im Gleichgewicht, so dass ich heute schmerzfrei bin.

Heide Koller-Duwe

Geschenk des Himmels

Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der es mir gesundheitlich nicht besonders gut ging. Mitten im Leben, mit gerade mal 45 Jahren hatte ich mehrere kleinere „Wehwehchen“, die mich in meinem Alltag immer stärker einschränkten.

Da waren z. B. die unerklärlichen Bauch- und Rückenschmerzen, die mich nach nur kurzen Spaziergängen immer genau zwei Stunden später plagten. Und die Erschöpfungen nach den Besuchen bei meiner an Demenz erkrankten Mutter.

Eine Erklärung dafür hatten die Ärzte und Therapeuten nicht und ich selber erst recht nicht.

Dabei sollte es mir doch gut gehen, weil ich mit meiner Frau vor etwa einem Jahr unserer Ernährung auf Bioprodukte umgestellt haben.

So kam es auch wie der Zufall es wollte, dass wir an jenem Samstag wieder einmal unser Gemüse am Biostand für das Wochenende einkauften und unverhofft Alicia „wie ein Geschenk des Himmels“ neben uns stand. Ich hatte schon vorher von Alicia’s besonderen Heilmethoden gehört, aber einen Termin zu bekommen war zuvor nie möglich gewesen. Ich bin doch bei den Kollegen auch gut aufgehoben.

Aber jetzt stand Alicia neben mir und etwas in mir was weiser war als mein Verstand bewegte mich dazu mit Alicia über meine Beschwerden zu sprechen und wir vereinbarten einen ersten Behandlungstermin. Schnell bemerkte ich eine Verbesserung meiner allgemeinen Konstitution und vor allem auch eine Veränderung in mir. Ich wurde neugierig auf andere Behandlungsmethoden, außer der Akkupunktur, wie z.b. Geistheilung.

Durch Geistheilung konnte ich meine sorgenvollen Gedanken um meine Mutter transformieren, indem ich ihr stattdessen liebevolle Gedanken schicke.

Heute mit Mitte 50, fühle ich mich fitt und neugierig auf das Leben dank Alicia.

Seit dem habe ich das natürliche Gesetz des Lebens verstanden: Ursache und Wirkung.

Ich verstehe jetzt auch die Macht des Geistes und so gestalte ich mein Leben lichtvoll und bewusst!!!

Danke an Alicia

Klaus-Dieter